Brennpunkte der Asyl- und Flüchtlingspolitik

In den vergangenen zwei Jahren suchte eine zunehmende Anzahl Menschen aus Afrika sowie aus dem nahen und mittleren Osten Schutz und Asyl in Europa. Dies wurde auch in der Schweiz spürbar und hat im Asylbereich und in der Flüchtlingspolitik Spuren hinterlassen. In kurzer Zeit mussten Infrastrukturen für die Aufnahme vieler Personen geschaffen werden. Unterdessen wird an den Betreiberfirmen, aber auch an den Unterkünften selbst Kritik laut.
Ein weiteres Thema sind die vielen „unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden“ (UMA). Diese Kinder und Jugendlichen benötigen mehr als einen vorübergehenden Schutz. Organisationen wie Terre des Hommes oder Caritas weisen darauf hin, dass diese Kinder brauchen, was alle Kinder brauchen: Menschen, die sich um sie kümmern.
Schliesslich geht es um die Perspektiven derjenigen, die hier bleiben können. Eine erfolgreiche Integration setzt die Kooperation der verschiedenen politischen Ebenen, wie auch lokaler nichtstaatlicher Akteure voraus, wie die „Dritte Nationale Integrationskonferenz“ festhält.

weiterlesen